«Besonders 2 Dinge habe ich erfahren: Vor der Kamera "zu sein" macht viel mehr Spass als zu "spielen". Und: "Hilfe ich mag Marketing".»

Claudie Reinhard , Schauspielerin

«... außerdem finde ich es schön, dass Eure Dozenten nicht nur qualifizierte Fachleute auf ihrem Gebiet sind, sondern auch Freude und Leidenschaft beim Unterrichten ausstrahlen.»

Nina Alexandra Singer

«Die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Herr Ghafouri in seinen Seminaren Schauspielern vermittelt, entsprechen sehr genau unserem Bedarf an kameratauglicher, schauspielerischer Qualifikation.»

Peter Freund, Producer Phoenix-Film

«Ich bin dankbar für die Erfahrung, die neuen Freunde und für das, was ich hier lerne!»

Hubertus Geller, Schauspieler

«…meine Versuche, eine Management-Agentur zu finden, waren erfolgreich. Dabei war das Demoband, das ich bei Euch gedreht habe, sehr hilfreich. Wem auch immer ich es bisher gezeigt habe, war von der Qualität angetan.»

Regine Gebhardt, Schauspielerin

«Ihr schafft es, darstellenden Künstlern einen sicheren Raum zu geben, in dem sie mit Lockerheit, Konstruktivität und Spaß das eigene Wissen in der Praxis vertiefen und erweitern können.»

Nina Alexandra Singer

«Lieber Norbert, … umso dankbarer bin ich Dir für das, was du mit der CCB und der Filmschauspielschule für Darstellende Künstler hierzulande erschaffen hast!»

Nina Alexandra Singer

«Die Ernsthaftigkeit und Professionalität, mit der ausgebildete Schauspieler ihre schauspielerische Qualität zu verbessern suchen und hier auch verbessern können, hat mich sehr beeindruckt.»

Harald Will, Agent

«Seit dem Sprecherworkshop durfte ich nun schon für SDI, Taunus und Cinephon synchronisieren – ich bin froh, dass ich den Kurs besucht habe!»

Jasmin Mauter, Schauspielerin und Musicaldarstellerin

«Aus eigener Anschauung kann ich Ihnen bestätigen, dass die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Herr Ghafouri in seinen Seminaren Schauspielern vermittelt, sehr genau unseren Bedarf an kameratauglicher, schauspielerischer Qualifikation treffen.»

Peter Freund, Producer Phoenix-Film

«Die CCB ist eine Weiche in meinem Leben, ein Wegweiser. Sie eröffnet mir neue Möglichkeiten.»

Ueli Bänziger, Schauspieler

«Wem seine Zeit kostbar ist, der hat sie bei Euch gut angelegt!»

Kai van Harten, Schauspieler

«War eine gute Zeit!»

Erwin Bruhn

«Ich gehe nun mit dem Gefühl, etwas Gutes für meine Karriere getan zu haben, meinen Weg weiter.»

Patrizia Cavaliere, Schauspielerin

«Ich habe sehr viel lernen dürfen und können.»

Julian Weigend, Schauspieler

«Ich habe beruflich und menschlich viel bei Euch gelernt!»

Karl Maslo, Schauspieler

«Ich werde euch auf jeden Fall weiterempfehlen!»

Victoria Valo, Schauspielerin, Sängerin, Moderatorin

«Die Zusammenarbeit mit Marion Schöneck und Angelika Ziffer war einfach großartig.»

Jasmin Mauter, Schauspielerin und Musicaldarstellerin

«Ohne das Schauspieltraining der Coaching Company hätte mir ein wichtiger Schritt auf meinem Weg als Schauspieler gefehlt! »

Songul Veral, Schauspielerin

«Es hat sich wirklich gelohnt!»

Jasmin Mauter, Schauspielerin und Musicaldarstellerin

«Herzlichen Dank dafür, dass das Team der CCB es mir ermöglicht hat, ein so schönes und vor allem professionelles Interview zu drehen.»

Victoria Valo, Schauspielerin, Sängerin, Moderatorin

«Diese Fortbildung hat mir den Weg geebnet.»

Heide Ihlenfeld, Schauspielerin und Sprecherin

«Lieber Norbert, …danke: Eurer Seminar war sehr effektiv und wirklich empfehlenswert!!!»

Monika Barth, Schauspielerin

«Das Angebot 'Shot in one Take' war für mich ein großartiges Geschenk – vielen Dank!»

Julia Henke, Schauspielerin

«Ich habe in diesem Kurs viel über mich und das Schauspielern vor der Kamera erfahren. Danke sehr!»

Donald Gollmann, Schauspieler
Dozentinnen und Dozenten
Die Qualität unserer Seminare wird bestimmt 
durch die Qualität unserer Dozenten.

Die Qualität unserer Seminare wird bestimmt durch die Qualität unserer Dozenten.

Schauspielstudium an der Hochschule der Künste, heute UdK Berlin. Aufbaustudium Kulturmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Arbeitet seit 1990 als Schauspieler, Autor, Regisseur und Coach. Gründer und Leiter der Coaching Company Berlin seit 1995. 2005 gründete er die Filmschauspielschule Berlin, die erste Schauspielschule im deutschsprachigen Raum für Film und Theater, deren Geschicke er bis heute ebenfalls erfolgreich lenkt. Norbert Ghafouri ist zudem Geschäftsführer der C2 Film- und Mediaproduktion, Vorstandsvorsitzender des Verbandes deutschsprachiger privater Schauspielschulen e.V. und Mitglied der ersten Stunde des Berufsverbandes für Schauspieler BFFS, Mitglied der deutsche Akademie für Fernsehen und er leitet das Theater BlackBoxxBerlin.

Regina Kött

Schauspielstudium an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. 1963–1991 Regisseurin für den Deutschen Fernsehfunk. 1993–1997 Intendantin und Regisseurin am Stadttheater Cöpenick. Seit 1995 Dozentin der Coaching Company Berlin für Filmschauspiel, seit 2005 Dozentin für Filmschauspiel an der Filmschauspielschule Berlin.

Schauspielausbildung an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Schauspieler in verschiedenen Fernseh- und Theaterproduktionen sowie u.a. am Maxim-Gorki-Theater. Als Autor und Regisseur inszenierte er u.a. am HAU Berlin. Er inszenierte die Kinofilme u.a. "Die Entbehrlichen", "Der Kuckuck und der Esel", "Tod auf Raten" und "Das schaffen wir schon".

Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut e.V. und Ausbildung zur Sprecherzieherin nach Linklater bei Prof. Thomas Buts. Seit 2006 Voice Coach / Acting Coach. Lehrauftrag für Sprechen an der Folkwang Universität der Künste Essen, Abteilung Schauspiel und Abteilung Schauspiel und Physical Theatre. Seit 2016 Gesellschafterin der "LoBu" Film-Productions. Seit 2017 Dozentin der Filmschauspielschule Berlin und der Coaching Company Berlin.

Silvia Rachor

Schauspiel- und Gesangausbildung an der Hochschule der Künste in Frankfurt am Main. Vor ihrer Schauspielausbildung studierte sie Theater-, Film- u. Fernsehwissenschaften, Literatur und Soziologie an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt am Main. Fortbildungen bei Alice Akeret und Kevin Oaks (Lee Strasberg Theater Institute). Seit 1985 ist sie als Theater- und Filmschauspielerin tätig. Sie arbeitet seit 1999 zudem als freie Drehbuchautorin und Dramaturgin.

Frank Brünner

Seit 1992 Kameramann (BVK) und seit 2005 als Dozent für Filmschnitt und Kameramann an der Filmschauspielschule Berlin und der Coaching Company Berlin tätig. Er führte u.a. die Kamera bei "In aller Freundschaft – die jungen Ärzte" und "In aller Freundschaft".

Schauspielstudium an der Hochschule der Künste, heute UdK Berlin. Engagements u.a. am Schauspielhaus Stuttgart, an der Komödie im Marquardt und am Zimmertheater Heidelberg. Studium der Bewegungs- und Stimmlehre von Grotowski durch die Lehrer Zygmont Molek und Andre Gregory. Studium der Atem- und Stimmlehre von Ilse Middendorf und Kristin Linklater.

Peter Wekwerth

Regiestudium an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Er war Regisseur und Chefregisseur des Deutschen Fernsehfunks. Aktuell arbeitet er als freier Autor und Regisseur für Theater und Fernsehen, u.a. "In aller Freundschaft – die jungen Ärzte", "Barfuß ins Bett" und "Der Flug des Falken".

Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Theaterengagements u.a. in Hamburg, Frankfurt a.M., Luxemburg, am Volkstheater Rostock, am Theater Aachen und an der Deutschen Staatsoper. Er wirkte in über 50 Film- und Fernsehproduktionen mit und ist seit 2013 auch als Regisseur und Drehbuchautor bekannt.

Schauspielstudium am Max Reinhardt-Seminar in Wien. Engagements als Schauspieler u.a. an den Vereinigten Bühnen Graz, am Staatstheater Darmstadt, dem Düsseldorfer Schauspielhaus, dem Stadttheater Bern, dem Thalia Theater Hamburg, dem Renaissance-Theater Berlin, dem Schauspielhaus Zürich und den Bad Hersfelder Festspielen. Martin Gelzer war 1990–1996 Dozent für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Bern und 2000–2006 Oberspielleiter am Stadttheater Hildesheim.

    Schauspielausbildung am Zinner Studio in München. Es folgten Theaterengagements in Baden Baden, Marburg, Trier, Ingolstadt und Berlin. Weiterbildung in New York an den Instituten von Lee Herbert, Uta Hagen und Susan Batson. Anschließend spielte sie in New York in mehreren Theaterproduktionen. Gründerin und Schauspielerin des Off-Theaterensembles "Society Players". Schauspieldozentin und Coach, u.a. an der UdK Berlin. Autorin verschiedener Coaching-Bücher wie "PowerAct – Ihr starker Auftritt" und "Auftrittskompetenz".

    Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule Essen. Als Schauspielerin war sie u.a. am Maxim Gorki Berlin, an der Volksbühne Berlin, am HAU Berlin, am Schauspielhaus Köln, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und am Staatstheater Meiningen. Als Produzentin und Regisseurin produzierte sie 2019 den Kinofilm "Hotel Ausschwitz" und initiierte 2020 das "Festival des politischen Films" im Kino in der Königstadt.

    Eckhart Neuberg

    Studium an der Freien Universität Berlin der Fächer Germanistik, Theaterwissenschaft. Schauspielstudium bei Else Bongers in Berlin. Als Theater-Schauspieler tätig: 1987–1993 als Gast in Berlin, Hildesheim, Gießen, Stuttgart und München; 1993–2014 fest in Bamberg

    Marion Schöneck

    Sie führte Synchronregie für ca. 150 Kino- und ca. 100 Fernsehfilme. Seit 1991 ist sie freischaffend als
    Synchronregisseurin, Autorin und Dozentin tätig. Seitdem betreut sie zahlreiche Produktionen, darunter "Ally McBeal", "Greys Anatomy" und "Boston Public". Sie lehrt an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" und an der Hochschule für Schauspiel "Ernst Busch" sowie an der Coaching Company Berlin.

    Irene Christ

    Irene Christ spielte u.a. am Schauspielhaus Bochum, Düsseldorfer Schauspielhaus, Volksbühne Berlin, Staatstheater Kassel. In Malta leitete sie die Theatre Company Actinghouse Productions. Irene schrieb und führte Theaterregie, u.a. am Staatstheater Kassel. Am Schlosspark Theater Berlin inszenierte sie "Der letzte Raucher" und "Schmetterlinge sind frei". Für die Internationale Psychoanalytische Universität in Berlin (IPU) schrieb und inszenierte sie das Stück "Much Love, Assia: Die Tragödie suizidaler Doppelgängerinnen", in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Benigna Gerisch. Irene arbeitet als Schauspieldozentin an der Filmschauspielschule Berlin und an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Sie arbeitet als Präsentation-Mentorin für Filmregisseure und Autoren bei der Berlinale Talents und für das Scottish Film Talent Network in Glasgow / Edinburgh.

    Stefan Wilde

    Sprecher, Sprecherzieher

    Martin Ruddigkeit

    Produzent

    • seit 2001 Geschäftsführer der Cinephone Filmproduktions GmbH – Synchronisation
    • Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Synchronproduzenten

    Zertifiziert nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZAV)